EnSaver- Green NEWS!

Nachhaltig & Gesund Leben!

Erneuerbare – Neue Förderprogramme

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on RedditEmail this to someonePrint this page
telex4 / Foter.com / CC BY

Die Verknappung von Rohstoffen und steigende Energiepreise machen Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen und erneuerbare Energien immer attraktiver. Das gilt nicht erst seit der Atomkatastrophe von Fukushima und dem Beschluss der Bundesregierung zum beschleunigten Ausstieg aus der Atomenergie. Umwelttechnik ist ein echter Wachstumssektor. Zahlreiche Förderangebote von Bund, Länder und EU unterstützen Bürger und Unternehmen. Wir stellen Ihnen ausgewählte Programme und Unterstützungsangebote vor:

Advertisement

Förderung im Rahmen des Erneuerbare Energien-Gesetzes (EEG)

Das EEG ist die zentrale Grundlage für die Erzeugung von regenerativer Energie in Deutschland. Das Gesetz legt die Höhe der Mindestvergütung für erzeugten Ökostrom fest. Anspruchsberechtigt sind Privatpersonen und Unternehmer. Ansprechpartner für die Netzeinspeisung ist der örtliche Netzbetreiber. Nachfolgend finden Sie die aktuellen EEG-Vergütungssätze für die Stromeinspeisung. Die Höhe der Vergütung richtet sich auch nach der Größe der jeweiligen Anlage – deshalb ist sie als Spanne angegeben.

EEG-Vergütungssätze ab 01.01.2011
Energiesparte EEG-Vergütung 2011 (ct/kWh)
Wind (onshore) (§ 29 EEG) 9,02 – 4,92
Wind (offshore) (§ 31 EEG) 13,0
Solar (Freiflächen) (§ 32 EEG) 22,07 – 21,11
Solar (Gebäude) (§ 33 EEG) 28,74 – 21,56
Solar (Eigennutzung) (§ 33 EEG) 16,74 – 9,48
Biomasse (§ 27 EEG) 11,44 – 7,63
Wasserkraft (Neuanlage) (§ 23 EEG) 12,67 – 3,43
Wasserkraft (Modernisierung/erneuerte Anl.) (§ 23 EEG) 11,67 – 3,43
Geothermie (§ 28 EEG) 15,68 – 10,29
Deponie-, Klär- und Grubengas (§§ 24, 25, 26) 8,73 – 4,04

Marktanreizprogramm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollen

Das Marktanreizprogramm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle regelt die  Förderung erneuerbarer Wärmetechnologien. Auf Antrag werden einmalige Förderbeträge als Investitionszuschüsse für bestimmte Maßnahmen ausgezahlt. Unter die Förderung des Marktanreizprogramms fallen zur Zeit Solarthermische Anlagen, Pelletheizungen und Wärmepumpen. Zwischen 15. März 2011 und Ende des Jahres gelten verbesserte Förderkonditionen für bestimmte Investitionen: So erhalten Solarkollektoren bis 40m² aktuell 120 €/m² Basisförderung statt der zuvor üblichen 90 €/m². Außerdem gibt es einen  Zusatzbonus für den Kesselaustausch.

ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm

Sie möchten als Unternehmer aktiv zum Umweltschutz beitragen und haben dabei konkrete Kostenvorteile und den nachhaltigen Nutzen im Blick? Die KfW-Bankengruppe unterstützt Sie nahezu uneingeschränkt bei allen Investitionen im Umweltbereich mit zinsgünstigen Darlehen. Gefördert werden:

  1. Allgemeine Umweltschutzmaßnahmen und Maßnahmen zur effizienten Energieerzeugung und -verwendung
  2. Energieeffizienzmaßnahmen im Rahmen des “Sonderfonds Energieeffizienz in KMU”

Energieeffizienzberatung (Sonderfonds Energieeffizienz in KMU)

Gebäude verursachen etwa 40 Prozent des Endenergieverbrauchs in Deutschland. Auch der Stromverbrauch der Kältetechnik ist mit etwa 15 Prozent des gesamten Stromverbrauchs eine gewichtige Größe. Die Energie- und CO2-Einsparpotenziale in diesem Bereichen sind immens. Kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie Freiberufler erhalten von der KfW deshalb Zuschüsse für unabhängige und qualifizierte Energieeffizienzberatungen. Die Fachleute werden Ihnen Schwachstellen bei der effizienten Energieverwendung aufzeigen und Vorschläge zur Energie- und Kosteneinsparung unterbreiten.

  • Für eine 1- bis 2-tägige Beratung wird ihnen ein Zuschuss in Höhe von 80 Prozent  des vereinbarten Tageshonorars erstattet (max. jedoch 640 € je Beratungstag)
  • Für die Detailberatung beträgt der Zuschuss 60 % des Tageshonorars. (max. 480 € pro Tag)

Unternehmensberatung

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle fördert kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie Freiberufler bei Umweltschutzberatungen, z.B. zur Einführung von Energie- und Umweltmanagementsystemen. Gewährt werden Zuschüsse zu den vom Unternehmensberater in Rechnung gestellten Beratungskosten. Der Höchstzuschuss bei Existenzgründungen beträgt 50% (max. 1.500 €), bei Existenzaufbauberatungen (innerhalb von 3 Jahren nach Gründung) 50 % (max. 1.500 €)  und bei allen übrigen Beratungen 40 Prozent (max. 1.500 €).

Exportinitiative Energieeffizienz

Washington: Exportschlager Energieeffizienz
Abrilon / Foter.com / CC BY-NC-ND

Als Produzent von energieeffizienten Produkte oder Dienstleistungen profitieren sie bei der Expansion in die wichtigsten Auslandsmärkte von der Exportinitiative Energieeffizienz. Unter Federführung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie unterstützt die Initiative Sie als deutscher Anbieter von Produkten, Systemen und Dienstleistungen bei Geschäfts-, Einkäufer- und Multiplikatorenreisen. Auch Ihre Teilnahme an Messen kann unterstützt werden. Die Initiative bietet zudem eine projekt- und akteursübergreifende Informationsinfrastruktur sowie umfassendes know-how in wichtigsten Handlungsfeldern des Außenwirtschaftsrechts.

Exportinitiative Erneuerbare Energien

Die Exportinitative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie unterstützt deutsche Unternehmen aus dem Bereich der Green Technology bei der Erschließung neuer Absatzmärkte im Ausland. Ein umfangreiches Informationsangebot zu fremden Märkten, Seminarveranstaltungen, der Netzwerkbildung mit Kooperationspartnern im Ausland und vieles mehr dienen insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen als Starthilfe für ihre Auslandsaktivitäten.

Weitere Informationen über Förderprogramme und Finanzhilfen des Bundes, der Länder und der Europäischen Union bietet die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

This article has been read 11115 times!

Advertisement

  • Energy


  • Advertisement

  • Economy

  • Environmental policy

  • Archive

  • Newsletter

    Sign up for Newsletter and get best of our coverage in your In-Box.

  • UserOnline