EnSaver- Green NEWS!

Nachhaltig & Gesund Leben!

Gemüseauflauf richtig gemacht

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on RedditEmail this to someonePrint this page
diekatrin / Foter / CC BY-SA

Einen Gemüseauflauf zuzubereiten ist vergleichsweise einfach. Es bieten sich vielfaltige Variationsmöglichkeiten. Mit der passenden Gemüsemischung können Sie ohne viel Aufwand eine gesunde und facettenreiche Mahlzeit zubereiten.

Advertisement

Gemüse gahrt mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Daher ist es wichtig bei der Zubereitung  auf die richtige Größe der Stücke zu achten. Das stellt sicher, dass alles gleichmäßig durch ist. Weiches Gemüse wie Auberginen, Paprika oder Tomaten gahrt schneller: Es sollte in grössere Stücke geschnitten werden und zudem später in den Bräter oder die Auflaufform gegeben werden. Hartes  Gemüse wie Brokkoli, Süsskartoffeln, Kurbis oder Möhren dauert länger und sollte daher feiner geschnitten werden.

Durchmischen Sie das Gemüse im Bräter. Fügen Sie einige hitzebeständige Kräuter wie Thymian, Salbei oder Rosmarin hinzu und geben Salz und Pfeffer hinzu. Ein paar Knoblauchzehen können im Ganzen mitgeröstet werden, um ihr Aroma abzugeben.

Verteilen Sie gleichmässig Olivenöl über die Gemüsemischung und garen sie danach alles zusammen für 40-50 Minuten bei 180-200 °C   im Umluftherd. Insbesonders das weiche Gemüse wie Paprika, Auberginen, Zwiebeln und Tomaten bekommt bei höheren Temperaturen leckere braune Kanten. Vor dem Servieren können Sie den Auflauf nach Bedarf mit Schnittlauch oder Petersilie verfeinern.

This article has been read 4832 times!

Anzeige

  • Energy


  • Advertisement

  • Economy

  • Environmental policy

  • Archive

  • Newsletter

    Sign up for Newsletter and get best of our coverage in your In-Box.