EnSaver- Green NEWS!

Nachhaltig & Gesund Leben!

Kühlschrank richtig nutzen – Energie sparen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on RedditEmail this to someonePrint this page
Corie Howell / Foter.com / CC BY-NC-ND

Ein Kühlschrank befindet sich in jedem Haushalt. Um die darin gelagerten Nahrungsmittel auch wirklich über einen längeren Zeitraum frisch lagern zu können, muss stetig eine konstante Temperatur eingehalten werden. Der Kühlschrank gehört damit zu den wenigen Haushaltsgeräten, die tatsächlich permanent Strom benötigen und eingeschaltet sind. Somit stellt er auch einen der größten Energieverbraucher dar: Etwa 10% des durchschnittlichen Energieverbrauchs entfallen auf ihn, ca. 15%, wenn der Kühlschrank auch über ein zusätzliches Gefrierfach verfügt. Daher sollten bestimmte Dinge, die den Verbrauch unnötig steigern, vermieden werden. Welche das sind und was Sie darüber hinaus tun können, um beim Kühlen Strom zu sparen, wird nachfolgend erläutert.

Advertisement

Da die technische Entwicklung ständig voranschreitet, werden auch Kühlschränke immer energieeffizienter. Solche Geräte 10-15 Jahre zu nutzen, mag auf den ersten Blick günstig erscheinen, vergessen werden dabei aber häufig die Folgekosten, d.h. der zusätzliche Stromverbrauch. Die Anschaffung eines neuen Kühlschrankes kann sich daher auch finanziell lohnen, weil auf lange Sicht Energiekosten gespart werden. Erleichtert wird der Kauf durch die verbindlichen Herstellerangaben zur Energieeffizienz eines Gerätes. Eine Einteilung in verschiedene Klassen offenbart recht schnell sparsame Verbraucher. Zu empfehlen sind in jedem Fall Geräte der A-Klasse, wobei eine weitere Unterscheidung in A+ und A++ gegeben ist. Letztere stellt die höchste Klassifizierung dar. Kühlschränke dieser Kategorie verbrauchen mitunter 45% weniger Energie als welche der „normalen“ A-Klasse. Die Entscheidung für solch ein Gerät wird daher dauerhaft Strom und Geld sparen.

Abgesehen davon gibt es ein paar einfache Tipps für den Alltag, die jeder beachten kann. Zunächst einmal muss ein Kühlschrank nicht auf höchster Stufe laufen. Temperaturen von 7 °C genügen zum Kühlen, womit auch eine niedrigere Stufe ausreicht. Werfen Sie dazu einfach einen Blick in die Bedienungsanleitung, die die Stufen des jeweiligen Gerätes genauer definiert.

Kühlschrank Der Kühlschrank sollte mit ausreichend Abstand von Wärmequellen platziert werden.
Foter.com / CC BY

Ein Kühlschrank sollte nicht in direkter Umgebung von Wärmequellen stehen. Ein Stellplatz neben Heizung, Herd, Spül- oder Waschmaschine ist deshalb nicht empfehlenswert. Durch die erhöhte Außentemperatur muss in diesen Fällen mehr Strom zum Abkühlen des Gerätes aufgewendet werden. Direkte Sonneneinstrahlung kann einen ähnlichen Effekt haben. Auch davor sollten Sie Ihr Gerät also wenn möglich schützen.

Stellen Sie keine heißen oder noch warmen Speisen in den Kühlschrank. Besser ist es, Gerichte vorher auf Zimmertemperatur abkühlen zu lassen und sie erst dann wegzustellen. Dadurch kann zusätzlich unnötige Eisbildung im Innenraum verhindert werden.

Auch ein regelmäßiges Abtauen ist wichtig. Eine Eisschicht im Gefrierfach wirkt isolierend und behindert das Runterkühlen. So wird automatisch mehr Strom benötigt, um die gewünschte Temperatur zu erzeugen und zu halten.

Lassen Sie den Kühlschrank nicht unnötig offen stehen, halten Sie die Lüftungsschlitze frei und säubern Sie die Türdichtungen (Sollten diese defekt und undicht sein: Austauschen!). Dann kann das Gerät seine Temperatur am ehesten effizient aufrecht erhalten.

Sollte eine längere Abwesenheit anstehen (z.B. Urlaub), kann der Kühlschrank durchaus abgeschaltet werden. Achten Sie darauf, verderbliche Speisen zu entfernen und die Tür offen stehen zu lassen.

Weitere Tipps zum Energiesparen!

This article has been read 2419 times!

Advertisement

  • Energy


  • Advertisement

  • Economy

  • Environmental policy

  • Archive

  • Newsletter

    Sign up for Newsletter and get best of our coverage in your In-Box.